Allgemein

Ein Wiedersehen in Wolfsburg

Nach­dem wir im Jahr 2014 mit unse­rer Aus­stel­lung »Lei­nen los!« im Stadt­mu­se­um Schloss Wolfs­burg zu Gast waren, war es uns eine gro­ße Freu­de nun mit der »Mecha­ni­schen Tier­welt« ein wei­te­res Mal dort aus­zu­stel­len. Dr. Arne Stei­nert stand uns die gan­ze Zeit mit Rat und Tat zur Sei­te und so brach­ten wir alle Tie­re und Bil­der an ihren Platz. Neben unse­ren Blech­kä­fern sind dabei in Wolfs­burg auch noch VW‐Blechkäfer zu sehen, die Fabi­an Houch­ang­nia aus sei­ner umfang­rei­chen pri­va­ten Samm­lung zur Ver­fü­gung stell­te. Als Lau­da­tor war Uwe Holz, der Direk­tor des Indus­trie und Film­mu­se­ums Wol­fen, zur Eröff­nung ange­reist, der mit sei­ner lau­ni­gen Art auch in Wol­fen das Publi­kum zu begeis­tern wuss­te. Géza Gál erwies sich an Kla­vier und Trom­pe­te als ein vir­tuo­ser Unter­hal­ter. Es war ein wun­der­ba­rer Abend und wir freu­en uns auf ein Wie­der­se­hen.

Sonntag um 11 in Chemnitz

Auf dem Rück­weg aus Ulm mach­ten wir in Chem­nitz Sta­ti­on. Am Sonn­tag Vor­mit­tag um 11 wur­de bei bes­tem Wet­ter im Schloss­berg­mu­se­um unse­re Aus­stel­lung »Zum Fres­sen gern« eröff­net. Der ful­mi­nan­ten Rede von Direk­tor Uwe Fied­ler folg­te erst ein­mal Musik, so dass auch wir unse­re Gedan­ken noch ein­mal sam­meln konn­ten, bevor auch wir das Wort ergrif­fen und noch eini­ge Anmer­kun­gen zum Wer­de­gang der Aus­stel­lung mach­ten. Das Publi­kum war sehr inter­es­siert und kunst­sin­nig und wir führ­ten vie­le gute Gesprä­che bei gutem Wein, der recht­zwi­tig mit den bes­ten Wün­schen der Bene­dik­ti­ner aus Admont im Muse­um ein­ge­trof­fen war.

Großer Bahnhof in Ulm

Der Licht­hof des Ulmer Muse­ums war bis auf den letz­ten Platz gefüllt. Iris Mann, die Kul­tur­bür­ger­meis­te­rin der Stadt Ulm, wür­dig­te die Arbeit des Muse­ums. Ste­fa­nie Dathe, die Direk­to­rin des Hau­ses, dank­te allen Mit­strei­tern und führ­te in das The­ma der Aus­stel­lung ein. Chris­ti­ne Söf­fing sorg­te mit ihren Kol­le­gen für die musi­ka­li­sche Beglei­tung, wobei sie Objek­te der musea­len Samm­lun­gen zum Klin­gen brach­ten. Wir kamen mit eini­gen Besu­chern ins Gespräch und freu­ten uns über sehr viel posi­ti­ven Zuspruch zu unse­ren Foto­gra­fi­en.


Auf der Zielgeraden

Die letz­ten Tag vor der Eröff­nung sind immer eine span­nen­de Zeit. In Ulm waren wir mit dabei und brach­ten unse­re Fotos an die Wän­de. Sor­tie­ren, über­le­gen, mes­sen, pro­bie­ren und dann ran an die Wand und los. Und um uns her­um war alles in Bewe­gung, waren die Mit­ar­bei­ter des Muse­ums über­all in glei­cher Wei­se damit beschäf­tigt, alles an sei­nen Platz und ins rech­te Licht zu rücken – im wahrs­ten Sin­ne ein Muse­um in Umord­nung!

Nächste Station: Wolfsburg

Bereits im Jahr 2014 haben wir im Stadt­mu­se­um Schloss Wolfs­burg unse­re Aus­stel­lung »Lei­nen los! – His­to­ri­sche Spiel­zeug­schif­fe auf gro­ßer Fahrt« gezeigt. Nun freu­en wir uns auf ein Wie­der­se­hen im Som­mer 2019 mit der »Mecha­ni­schen Tier­welt – EIne Foto­sa­fa­ri«.

»Sachen gibt's!« mitten in Ulm

Anfang Juni 2019 tauch­ten ver­schie­de­ne Fotos von uns im Ulmer Stadt­ild auf. Die wun­der­ba­ren Pla­ka­te und Druck­sa­chen zur Aus­stel­lung »Sachen gibt's! – Muse­um in Umord­nung« gestal­te­ten Tan­ja Kapahn­ke und Simo­ne van Eldik vom Stu­dio Süd.

Das Schlossbergmuseum in Chemnitz

In den kom­men­den Tagen wird unse­re Aus­stel­lung »Zum Fres­sen gern« in Chem­nitz auf­ge­baut. Das Schloss­berg­mu­se­um war bis zur Refor­ma­ti­on selbst ein Bene­dik­ti­ner Klos­ter. So ist es der pas­sen­de Ort, um unse­ren Bil­der­zy­klus aus dem Bene­dik­ti­ner­stift Admont in Chem­nitz zu prä­sen­tie­ren.

Scroll to Top