Rencontres de la Photographie in Arles

Som­mer­zeit, Rei­se­zeit – Nach einem Zwi­schen­stopp bei Toni Bür­gin im Natur­mu­se­um St. Gal­len end­lich am Ziel, im son­ni­gen Süd­frank­reich, beim Foto­fes­ti­val in Arles. Seit 1969 wird es ver­an­stal­tet. Das dienst­äl­tes­te Fes­ti­val ist nach wie vor ein Ort, an dem aktu­el­le Ten­den­zen der Foto­gra­fie sicht­bar wer­den. Seit die­sem Jahr zeich­net der neue Direk­tor Sam Stourzdzè für das Pro­gramm ver­ant­wort­lich. Viel­fäl­ti­ge Aus­stel­lun­gen zei­gen Foto­gra­fie als klas­si­sche Doku­men­ta­ti­on, aber auch als beglei­ten­des Medi­um von Musik, Film und Archi­tek­tur. Eine beson­de­re Zeit­rei­se bie­tet die Aus­stel­lung von Plat­ten­co­vern der Samm­lung Ste­fan Thull, in der Auf­nah­men von vie­len nahm­haf­ten Foto­gra­fen zu sehen sind. 25 Jah­re nach dem ers­ten Besuch in Arles ist es eine Freu­de, wie­der hier zu sein.
Mehr Infor­ma­tio­nen: www.rencontres-arles.com

Scroll to Top