Zum Fressen gern

20. Mäez bis 31. Okto­ber 2016 – Bene­dik­ti­ner­stift Admont
Für die Aus­stel­lungs­sai­son 2016 waren wir ein­ge­la­den, im Bene­dik­ti­ner­stift Admont (Steiermark/Österreich) Objek­te der natur­his­to­ri­schen Schau­samm­lung foto­gra­fisch ins rech­te Licht zu rücken. Der pro­gram­ma­ti­sche Titel gab ein The­ma vor, das unter­schied­lichs­te Inter­pre­ta­tio­nen erlaubt. In insze­nier­ten Bil­dern lie­ßen wir die zuwei­len mehr als hun­dert­jäh­ri­gen Tier­prä­pa­ra­te wie­der leben­dig wer­den. Mit Zunei­gung, Humor und Hin­ter­sinn betrach­te­ten wir dabei die unter­schied­li­chen Akteu­re. In der Kom­bi­na­ti­on mit aus­ge­such­ten Objek­ten des Kul­tur­his­to­ri­schen Muse­ums  war es mög­lich, auf­wän­di­ge Arran­ge­ments zu gestal­ten, die durch­aus als Hom­mage an Jagd‐ und Küchen­still­le­ben der Renais­sance ver­stan­den wer­den wol­len. Der melan­cho­li­sche Blick auf das Wer­den und Ver­ge­hen, auf den ewi­gen Kreis­lauf von »Fres­sen und gefres­sen wer­den« erweist sich dabei als schö­ner Schein. Tat­säch­lich sind die Tie­re zumeist seit hun­dert Jah­ren tot, aber gera­de dadurch haben sie – mit Glas­au­gen, Draht­ske­lett und Säge­spä­nen kunst­voll prä­pa­riert – musea­le Unsterb­lich­keit erlangt. Dank dem Bene­dik­ti­ner­stift Admont konn­ten wir den voll­stän­di­gen Bil­der­zy­klus in einem Buch publi­zie­ren.

Glei­cher­ma­ßen dem The­ma fol­gend, baten wir die Frau­en aus der Stifts­kü­che dar­um, sie foto­gra­fie­ren zu dür­fen. In einem sehr welt­li­chen Sin­ne sind sie die guten Geis­ter, die weit­ge­hend im Ver­bor­ge­nen wir­ken, dem Tag Struk­tur ver­lei­hen und zugleich für kuli­na­ri­sche Abwechs­lung sor­gen. An ihrer Koch­kunst durf­ten wir uns schon vie­le Male erfreu­en. Dass wir sie nun gut gelaunt im Bild ver­ewi­gen konn­ten, war uns ein ganz beson­de­res Ver­gnü­gen.

Mit zwei Still­le­ben aus Admont konn­ten wir 2016 auch bei der inter­na­tio­na­len Foto­aus­stel­lung des Foto­mu­se in Cochin (Regi­on Kera­la, Indi­en) teil­neh­men.

6. April bis  28. Juni 2017 – Pixelgrain‐Showroom Ber­lin
28 Fotos wur­den im neu­en For­mat (80 x 80 / 80 x 150) in hoch­wer­ti­gen Prints des eta­blier­ten Fach­la­bors prä­sen­tiert.

1. Juli bis 28. August 2017 – Industrie‐ und Film­mu­se­um Wol­fen
Das Muse­um am eins­ti­gen Stand­ort der Agfa‐ und spä­te­ren ORWO‐Werke ist ein denk­wür­di­ger Ort, an dem der Farb­film sei­nen Sie­ges­zug um die Welt antrat. Über die Dar­stel­lung der indus­tri­el­len Ent­wick­lung Wol­fens hin­aus, ist das Muse­um eine eta­blier­te Heim­statt für zeit­ge­nös­si­sche Foto­gra­fie.

17. März bis 20. Juni 2018 – Muse­um Schloss Cor­vey
In dem eins­ti­gen Klos­ter, das auf Karl den Gro­ßen zurück geht und heu­te als Welt­kul­tur­er­be ein beson­de­res kul­tu­rel­les Zeug­nis ablegt, zei­gen wir unse­ren admon­ti­ni­schen Bil­der­zy­klus und eine Aus­wahl von 20 Fotos aus »Sencken­bergs ver­bor­ge­ne Schät­ze«. Dies ist quan­ti­ta­tiv die bis­lang umfas­sens­te Aus­stel­lung mit Foto­gra­fi­en der Samm­lungs­fo­to­gra­fen.

19.Mai bis 27. Juli 2018 – Muse­um Smol­ny | Sankt Peters­burg
In einer Koope­ra­ti­on der Sankt Peters­bur­ger Muse­ums­agen­tur und dem Bene­dik­ti­ner­stift Admont wird unse­re Aus­stel­lung im Muse­um Smol­ny gezeigt. Es ist uns eine ganz beson­de­re Freu­de, dass wir mit unse­ren Still­le­ben aus der Stei­er­mark zum ers­ten Mal in Russ­land unse­re künst­le­ri­sche Arbeit zei­gen kön­nen. Wir dan­ken dabei ganz herz­lich dem Muse­um in Sankt Peters­burg, dem Bene­dik­ti­ner­stift Admont und dem Schwei­zer Foto­gra­fen Eugen von Arb, der mit sei­ner Orga­ni­sa­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on vor Ort in Sankt Peters­burg die­ses Pro­jekt sehr beför­dert hat.

23. Juni bis 28. August 2018 – Muse­um Jagd­schloss Gel­ben­san­de
Das impo­san­te Gebäu­de in der Ros­to­cker Hei­de war einst die Som­mer­re­si­denz des Groß­her­zogs Fried­rich Franz III. und sei­ner Frau, der Groß­fürs­tin von Russ­land, Ana­sta­sia Michailow­na Roma­no­wa. Heu­te enga­giert sich ein ehren­amt­li­cher Muse­ums­ver­ein für das Muse­um und sei­ne bei­den haupt­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen Ant­je Fries­ecke und Ellen Mar­tens waren uns eine gro­ße Hil­fe beim Aus­stel­lungs­auf­bau. Im herrschaftlich‐rustikalen Inte­ri­eur des Schlos­ses set­zen unse­re Foto­gra­fi­en wun­der­ba­re und durch­aus pas­sen­de Akzen­te.

9. Sep­tem­ber bis 29. Novem­ber – Barock­schloss Ram­men­au
Das ein­drucks­vol­le Are­al mit Schloss­an­la­ge und Park fin­det sich in male­ri­scher Land­schaft unweit von Dres­den. Phan­ta­sie­voll gestal­te­te Räu­me und Inte­ri­eurs laden zum Rund­gang ein. Der Besu­cher kann sich über die wech­sel­vol­le Geschich­te des Hau­ses infor­mie­ren. In den eins­ti­gen Stal­lun­gen des Schlos­ses ist heu­te Raum für wech­seln­de Son­der­aus­stel­lun­gen.

26. Dezem­ber 2018 bis 27. Janu­ar 2019 – Schloss Wolfs­tein
Im Natio­nal­park Baye­ri­scher Wald fin­det sich in der Stadt Frey­ung das eins­ti­ge Jagd­schloss des Bischofs von Pas­sau. Im Muse­um Jagd Land Fluss wur­den unse­re Foto­gra­fi­en in die Räu­me der Dau­er­aus­stel­lung inte­griert.



Bene­dik­ti­ner­stift Admont | Stei­er­mark | Öster­reich |2016

Gale­rie PIXELGRAIN | Ber­lin | 2017

Industrie‐ und Film­mu­se­um Wol­fen | 2017

Muse­um Schloss Cor­vey | 2018

Muse­um Smol­ny | Sankt Peters­burg | 2018

Muse­um Jagd­schloss Gel­ben­san­de | 2018

Barock­schloss Ram­men­au | 2018

Muse­um Jagd Land Fluss in Schloss Wolfs­tein | 2018/19