Sammlungsfotografen

Sebastian Köpcke + Volker Weinhold

Am Berg geblieben

Bei einem Besuch im Kloster Admont fanden wir Zeit und Gelegenheit, im Nationalpark Gesäuse (Steiermark) den Bergsteigerfriedhof in Johnsbach zu besuchen. Im Schatten hoher Berge ist der kleine Kirchhof ein friedvoller Ort. Allein die Inschriften auf den Gräbern berichten in knappen Worten von schicksalhaften Tragödien. All diese Männer wagten sich hoch hinaus. In diesem stillen Tal fanden sie ihre letzte Ruhe.

Eröffnung in Sankt Pölten

Bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein wähnten  wir uns einsam bei unserer Ausstellungseröffnung. Die Prognosen der Mitarbeiter waren zurückhaltend, denn am letzten Ferienwochenende würden wohl viele dem Freibad den Vorzug geben. Um so mehr haben wir uns über den Zulauf gefreut. Carl Aigner würdigte die Bedeutung des historischen Spielzeugs in einer kurzweiligen wie klugen Rede. Und nachdem zuletzt auch wir noch ein paar Anmerkungen zur Intention unserer Arbeit an die Gäste gerichtet hatten, wurde die Ausstellung mit Neugier und Staunen in Augenschein genommen.

»Mechanische Tierwelt« im Landesmuseum Niederösterreich in Sankt Pölten – bis 13. 11. 2016

Global Player – von Berlin nach Admont über Wolfen nach Indien

Uwe Holz, der Direktor des Industrie- und Filmmuseums Wolfen, ist in seinem Metier ein rastloser Netzwerker mit wachem Verstand. Ihm haben wir es zu danken, dass er Dr. Unni Krishnan Pulikkal, den Kurator des PHOTOMUSE, auf unsere Arbeiten aufmerksam machte. Das Museum für Fotografie im indischen Distrik Kerala ist sehr ambitioniert. In der Ausstellung »Open Origins – Open Ends« wurden hundert indische Fotografen vorgestellt. Hinzu kamen ausgewählte Beiträge aus den USA, Europa und dem mittleren Osten. Uns freut es sehr, dass wir mit zwei Bildern vertreten waren, die wir in den Sammlungen des Benediktinerstifts Admont aufnehmen konnten und die dort in diesem Jahr in der Ausstellung »Zum Fressen gern« zu sehen sind. Spannend ist es auch, auf welchen Wegen sich manche Dinge entwickeln, von Berlin über den Stift Admont in der Steiermark, die einstigen Agfa/ORWO-Werke in Wolfen bis in die ehrwürdige Dunbar Hall im indischen Cochin. Mehr Informationen: PHOTOMUSE

Sebastian auf Reisen

Daria Soboleva ist Expertin für historisches Spielzeug der Sowjetunion. Mit ihrer fachlichen Unterstützung trägt sie maßgeblich zum Gelingen unserer Ausstellung »ZOO MOCKBA« bei. Nun war endlich Gelegenheit, sie in ihrer Heimatstadt persönlich kennenzulernen. Eine Woche lang waren wir gemeinsam unterwegs, um in Sankt Petersburg und Moskau hochbetagte Spielzeuggestalter oder auch deren Hinterbliebene zu treffen und sie daheim oder in ihrem Atelier zu besuchen. Es waren aufregende Tage mit vielen sehr persönlichen Begegnungen, bewegenden Eindrücken und neuen Erkenntnissen, die alle in die Ausstellung einfließen werden. Ein ganz großes Dankeschön an Daria und an alle, die mich so herzlich empfangen haben – Michail Worobiov, Elena und Maria Razumovskaya, Lev Smorgon, Galina Tyrkova, Adolf Neystat und Inna Khodzhaewa, Irina Gumel, Eugen von Arb und Anna Lebedkova.

»Mechanische Tierwelt« – Eröffnung in Dortmund

Mit dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte hat die »Mechanische Tierwelt« einmal mehr einen großartigen Ausstellungort gefunden. Unterschiedlichste Aspekte aus allen Bereichen von Kunst, Design und Alltagskultur werden in diesem Hause präsentiert. Diesem Profil entspricht unsere »Mechanische Tierwelt« mit ihrer Kombination aus künstlerischen fotografischen Interpretationen, kostbaren historischen Originalen und einem sehr anschaulichem Film in jeder Weise. Das Ausstellungsteam um Heiner Deutmann, Dr. Brigitte Buberl und Elke Torspecken hat zudem einen eigenen neuen Akzent gesetzt. Ein riesenhafter goldener Stuckrahmen wandelte sich in eine große historische Insektensammlung, in der all unsere mechanischen Käfer, Schmetterlinge, Libellen und Grashüpfer vereint sind. Wir bedanken uns für die sehr herzliche Aufnahme und die unkomplizierte und verlässliche Zusammenarbeit, wie auch für die stimmungsvolle Eröffnung und die würdigenden Worte von Frau Dr. Dr. Elke Möllmann.

»Mechanische Tierwelt« im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund

Aufbau in Rostock

150 Jahre Mecklenburgische Landessammlungen werden in diesem Jahr im Müritzeum in Waren (Müritz) mit der informativen Ausstellung »Ein SCHATZ der WISSENschaft« gewürdigt. Nachdem diese in einer Adaption bereits gleichzeitig in der Stiftung Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin zu sehen war, halfen wir nunmehr den Wissenschaftlern aus Waren beim Aufbau im Kulturhistorischen Museum Rostock.

Feierliche Eröffnung in Admont

Auch wenn die Ausstellungssaison im Benediktinerstift Admont bereits Ende März begann, fand das offizielle Eröffnungsfest auch in diesem Jahr am ersten Wochenende im Mai statt. Den feierlichen Worten von Abt Bruno Hubl, Pater Maximilian und den Kuratoren Michael Braunsteiner und Silvia Karina Mitter folgte eine  Verkostung erlesener Weine aus eigener Produktion. Für uns war es ein fröhliches Wiedersehen mit vielen lieben und vertrauten Gesichtern und einmal mehr eine Gelegenheit, die admontinische Gastfreundschaft zu genießen und bei bestem Wetter einen Tag in der Natur zu verbringen.

« ältere Artikel